Das moderne Online-Marketing braucht eine ganzheitliche und passende Online-Marketing-Strategie. Diese orientiert sich an Produkten, Dienstleistungen und den Zielgruppen. Erfahre, welche die effektivsten Strategien im Online-Marketing sind.

Was ist eine Online-Marketing-Strategie?

Die Online-Marketing-Strategie ist eine vordefinierte Vorgehensweise eines Unternehmens, seine Ziele über digitale Plattformen, Kanäle und Denkweisen im Internet zu erreichen. Die Strategie legt Geschäftsziele fest, priorisiert Zielgruppen und erkennt Kundenbedürfnisse und -verhalten.

Die Marketing-Strategie beschreibt in der Regel einen langfristig ausgerichteten Plan. Dieser dient dazu, die von den Unternehmenszielen abgeleiteten Marketingziele zu erreichen. Die Strategie orientiert sich an den Bedingungen des Wettbewerbs sowie am Leistungspotenzial der Unternehmung. In der Marketingstrategie erfolgt eine Vor- und Angabe von generellen Zielen und Maßnahmen, welche ergriffen werden sollen.

Für dein Online-Marketing ist eine Entwicklung der passenden Online-Marketing-Strategie unerlässlich und somit wichtiger Bestandteil des Marketingkonzeptes deines Unternehmens.

Online-Marketing-Strategie: Maßnahmen im Online-Marketing

Hast du die Online-Marketing-Ziele und Zielgruppen (beispielsweise Buyer Personas) und die KPIs (Click-Through-Rate und Co) für das Reporting (zum Beispiel via Google Analytics) festgelegt? Dann geht es nun darum, die Online-Marketing-Maßnahmen festzulegen. Darüber sollen die Ziele im Marketing erreicht werden.

Es gibt verschiedene Arten des Marketings und jeder Kanal bringt verschiedene Vorteile mit sich. Nachfolgend sind nur ein paar bekannte Online-Marketing-Instrumente aufgelistet.

  • Suchmaschinenwerbung (SEA – Search Engine Advertising)
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO – Search Engine Optimization)
  • Content-Marketing
  • Website / Online-Shop
  • E-Mail-Marketing
  • Social-Media
  • Affiliate-Marketing

Diese Online-Marketing-Maßnahmen haben unterschiedliche Auswirkungen. Die Webseite legt Wert auf die Kundengewinnung und Kundenbindung. Hingegen wird SEO und SEA (zum Beispiel durch Google Ads) auf der Webseite beziehungsweise auf dem entsprechenden Kanal betrieben, um die Bekanntheit zu steigern. Bei E-Mail-Marketing geht es wiederum um die Kundenbindung, denn die Kundengewinnung und die Bekanntheitssteigerung per E-Mail sind in der Realität nur bedingt möglich. Social-Media ist gleichermaßen dafür da, die Bekanntheit der Marke zu steigern, Kunden zu gewinnen und zu binden. Affiliate-Marketing zahlt wiederum weniger in die Bekanntheit und Kundenbindung ein – ist jedoch effektiv, um Kunden zu gewinnen. Affiliate-Marketing bedeutet, dass Affiliates (engl.: Partner) auf ihren Kanälen die Produkte oder Dienstleistungen fremder Marken und Unternehmen bewerben. Dafür bekommen sie in der Regel eine Provision.

Herausforderungen der Online-Marketing-Strategie

Manche Unternehmen generieren ihre Leads nicht proaktiv. Sie warten einfach, bis die potenziellen Kunden etwas brauchen und hoffen reaktiv darauf, dass sich die Kunden bei ihnen melden und nicht beim Wettbewerb. Die Herausforderungen sind dabei fast immer die Gleichen: „Wie erreiche ich meine Zielgruppe?“; „Wann ist der richtige Zeitpunkt, um auf den Kunden zu zugehen?“ und so weiter. Durch die Digitalisierung kommen auch ein verändertes Kaufverhalten und eine schwindende Kundentreue als Schwierigkeiten hinzu. Der nächste Wettbewerber ist nicht weit entfernt. In Zeiten der DSGVO stellt sich ebenfalls die Frage, inwieweit es überhaupt noch erlaubt ist auf die Kunden zuzugehen. Auch ein tagesaktueller Punkt ist derzeit der eingeschränkte Kundenzugang durch Corona & Co.

Die Lösung im Content-Marketing: Die Wasserloch-Strategie®

Eine der effektivsten Marketing-Strategien ist die sogenannte Wasserloch-Strategie® nach Norbert Schuster. Doch was hat es damit auf sich und warum sind wir der Meinung, dass dies die beste Marketing-Strategie für den Unternehmenserfolg im Internet sei?

Machen wir ein Gedankenexperiment: Du bist Fotograf und bekommst den Auftrag Bilder von Elefanten in freier Wildbahn zu liefern. Wie stellst du das am besten an? Klar, du kannst so lange durch die Wüste oder den Dschungel laufen, bis du aus Zufall einen Elefanten findest. Dann hast du den Auftrag erfüllt und hast ein Bild eines Elefanten. Im übertragenen Sinne heißt das, dass du einen Kunden mühsam akquiriert hast. Das hast du beispielsweise dadurch erreicht, dass du stundenlange Telefongespräche geführt hast.

Aber wie kannst du einfacher diese Interessenten generieren, ohne einen mitunter frustrierenden Aufwand zu betreiben? Zurück zum Elefanten-Bild: Selbst, wenn du ein Elefanten-Bild liefern konntest, kann es sein, dass noch weitere Aufträge für Elefanten-Bilder kommen und du kannst möglicherweise nicht jedes Mal Glück haben und einen Elefanten mit realistischem Aufwand finden.

Was würdest du davon halten, wenn die Elefanten (Kunden) sich von dir „magisch angezogen“ fühlen und du jederzeit weitere Fotos von Elefanten liefern könntest? Das ist ganz einfach: Baue dir ein Wasserloch, was die Kunden anlockt. Errichte dir ein Wasserloch für deine idealen Interessenten und sorge dafür, dass sich der „Duft“ des Wassers bis zu deiner Zielgruppe verbreitet. Dazu kannst du auch Hinweisschilder wie Banner oder Social-Media-Inhalte aufbauen, die deine Kunden noch zusätzlich zum Wasserloch führen.

Mit dieser Methode kannst du aktiv Kunden gewinnen, welche nach deiner Lösung suchen.

Content-Marketing: Wie baut sich dein Wasserloch auf?

Deine Online-Präsenz ist dein Loch. Es setzt sich also beispielsweise zusammen aus:

  • Webseite
  • Social-Media-Kanäle
  • Shop
  • Blog

oder andere Online-Marketing-Kanäle.

Das Wasser in deinem Loch ist natürlich Content. Relevanter personalisierter Content, der für deine Kunden wichtig ist, also:

oder anderer Content aus deiner Content-Marketing-Strategie.

Hinweisschilder für Kunden werden dadurch platziert, dass Content auf den Kanälen verbreitet wird. Desto mehr „SEO-konformer“ Content und Verlinkungen zwischen den Präsenzen dazu kommen, umso stärker ist die Anziehungskraft deines Wasserlochs und der Effekt auf deinen Unternehmenserfolg.

Content-Marketing-Strategie: Wasserloch, Content-Hub, Themenportal & Co.

Was für dich als Leser jetzt wahrscheinlich neu klingen mag, ist gar nicht so neu. Die semcona betriebt Wasserlöcher und wendet die Wasserloch-Strategie® schon seit Jahren sehr erfolgreich für seine Kunden an. Die RelevanzMacher verwenden für diese Vorgehensweise jedoch andere Begrifflichkeiten. Wir bauen Content-Hubs beziehungsweise Themenportale und ziehen mit dem Einsatz unserer KI und der passenden Content-Strategie neuen Traffic auf die Zielwebseite. So gelangen unsere Kunden zu neuen Interessenten, frischen Neukunden und – im Optimalfall – zu mehr Umsatz.

Die richtige Online-Marketing-Strategie finden

Die optimale digitale Marketingstrategie legt dar, wie du online planen und arbeiten musst, um dauerhaft und nachhaltig im Internet relevant zu bleiben. Der Aufbau oder die Umsetzung der richtigen Online-Marketing-Strategie schafft ein klares Bild darüber, wie sich die Digitalisierung auf dein Unternehmen auswirken kann. Pläne, wie du deine Vorhaben am besten erreichst und geeignete Maßnahmen, um die Effektivität deiner Bemühungen zu messen und zu kontrollieren, gehören zur Online-Marketing-Strategie unbedingt dazu.

Kunden, die auf die Wasserloch-Strategie® oder auf einen Content-Hub treffen, werden viel offener für dein Angebot sein und wahrscheinlich auch schneller zum Abschluss zu begleiten sein. Starte mit den Überlegungen, wen du zu deinem Wasserloch ziehen möchtest. Wer ist dein Wunschkunde? Hast du das einmal erarbeitet, kannst du dir Gedanken darüber machen, wie du dein Wasserloch ausgestaltest.

Brauchst du Unterstützung dein Wasserloch beziehungsweise Themenportal richtig aufzustellen? Generiere nachhaltig und langfristig mehr Leads und gewinne neue Kunden, um deinen Unternehmenserfolg zu steigern! Die RelevanzMacher helfen dir dabei! Wir arbeiten mit Themen rund um Contentrecherche und -kreation, organische Sichtbarkeit, Datenschutz, Künstliche Intelligenz und Relevanzoptimierung. Kontaktiere uns gern.

Max Wauer

Bei semcona ist er ein Junior Content Manager, doch in seiner Freizeit hat sich Max einen Status als Influencer aufgebaut. Dementsprechend beschäftigt er sich in seinen Blogbeiträgen hauptsächlich mit Social Media und reichweitenstarkem Content.

mehr erfahren ...

Das könnte auch interessant sein...