Gegen den „Pokerspieler“ Cepheus hat kaum einer eine Chance. Ihr könnt ihn dennoch herausfordern.

Ein Pokerspiel hat etwa 3*10^17 mögliche Spielsituationen. Der Algorithmus analysiert das Spiel und spielt alle anderen Spielzüge durch. Dabei werden die Zugreihen als optimal empfunden, mit denen Cepheus mit höchster Wahrscheinlichkeit gewonnen hätte. Während der Spielverläufe schaut das Programm nur noch in seiner Datenbank und handelt nach Erfahrungen aus bisherigen Spielen. Bisher kann die Künstliche Intelligenz Heads-up Limit Texas Hold’em spielen. Bei dieser Spielvariante spielen zwei Personen gegeneinander und die Zahl der Einsätze sowie deren Höhe sind begrenzt. Die Software kann auch bluffen, die Entscheidung darüber fällt spontan. Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es noch, gegen die scheinbar unschlagbare Software zu gewinnen. Vor schlechten Karten ist niemand sicher und die Cepheus benötigt Zeit die aktuelle Partie zu studieren.

Die Software hat klein angefangen und zunächst 70 Tage nur gegen sich selbst gespielt. Dabei wurde der Erfolg der Schritte bewertet und die Strategie kontinuierlich verbessert.

Jenny Mittrach

Jenny ist die Stammälteste im Content-Team. Als alter Hase im Business finden wir ihre Expertise in den verschiedenen Blog-Kategorien. Sie fühlt sich schnell durch neue Themen inspiriert und lässt sich gern vom Spirit der Produkte unserer Kunden mitreißen.

mehr erfahren ...

Das könnte auch interessant sein...