Wie schön wäre es doch, wenn man einen eigenen Koch zu Hause hätte. Zumindest würde dies Kochmuffel erfreuen und in Situationen, in denen einfach keine Zeit zum Kochen bleibt, helfen.

Deep Learning macht es zukünftig möglich. Dabei bezieht die Künstliche Intelligenz Wissen aus dem Internet. Dies funktioniert, indem die beanspruchten Neuronenverbindungen verstärkt werden. Der Roboter lernt so aus Erfahrungen.
Konkret haben das Forschungszentrum NICTA und die Universität Maryland jetzt Roboter kochen lassen. Der Roboter bzw. die Künstliche Intelligenz schaut YouTube-Videos von Kochsendungen und lernt dabei den Kochlöffel zu schwingen. Ungeklärt sind allerdings noch die Fragen, was passiert wenn die Software sich „falsche“ Videos anschaut und dementsprechend schlechtes lernt. Außerdem wissen die Forscher noch nicht, wie sichergestellt werden kann, dass von den Robotern stets die richtigen Zutaten verwendet werden.

Das könnte auch interessant sein...