Definition: Was ist Social Media?

Social Media (deutsch: Soziale Medien) sind Webseiten und Apps im Internet. Nutzer können über diese Plattformen Inhalte erschaffen, sie weltweit mit anderen Menschen teilen und sich miteinander vernetzen. Das herausstechende Merkmal bei Social Media ist dabei die Interaktivität. Diese soziale Interaktion und das kollaborative Schreiben zwischen den Nutzern haben beispielsweise Einfluss auf den Online-Dialog. Die Erstellung von Inhalt (englisch: Content) durch Nutzer auf sozialen Medien wird User Generated Content genannt. Dabei handelt es sich um Texte, Bilder, Videos oder Audios.

Über diese Inhalte entsteht in den sozialen Netzwerken die sogenannte Many-to-Many Kommunikation. Darüber geschieht ein permanenter sowie raum- und zeitunbegrenzter Austausch zwischen verschiedenen Nutzern. Social meint in diesem Zusammenhang das Vernetzen mit anderen, aber auch die Interaktion durch das Empfangen und Teilen von Informationen. Mit Media ist das Kommunikationsinstrument gemeint, welches normalerweise das Internet ist. Social Media kann also als webbasiertes Kommunikationstool verstanden werden. Es eröffnet den Usern auf einer Social Media Plattform die Möglichkeit, miteinander zu interagieren, Informationen und Meinungen zu teilen als auch zu konsumieren.

Was sind Social Media Accounts?

Für die Interaktion ist ein sogenannter User Account notwendig. Nutzer legen sich in den sozialen Medien ein Profil an, welches von anderen Usern eingesehen werden kann. Zu den Profilangaben in einem Account zählen unter anderen:

  • Username,
  • Profilbild,
  • Biografie,
  • Website Link,
  • E-Mail-Adresse,
  • und ein Feed mit Beiträgen.

Die Kontakte auf den Plattformen im Social Web nennen sich immer unterschiedlich. Beispielsweise können sie Fans und Freunde genannt werden. Des Weiteren werden sie aber auch als Follower oder Abonnenten bezeichnet. Die sogenannten Hashtags sind eine Erfindung von Twitter. Hashtags kategorisieren die geposteten Beiträge mittels einer Raute (#) und machen sie mit bestimmten Schlagworten auffindbar.

Soziale Medien: Was gibt es für Social Media Plattformen?

Zu den bedeutendsten Plattformen zählen:

  • Instagram,
  • Facebook,
  • YouTube,
  • Twitter,
  • Snapchat,
  • TikTok,
  • LinkedIn,
  • Xing,
  • und Pinterest.

Der Messenger WhatsApp ist in dem Sinne kein soziales Netzwerk, da es dem Grundgedanken von Social Media widerspricht. Es findet im Normalfall nur eine One-to-One Kommunikation statt.

Das Social Media Marketing

Das Social Media Marketing spielt heutzutage eine wichtige Rolle im Marketing-Mix. Aus Online Marketing- und Content Marketing-Perspektive ist die Nutzung von Social Media bedeutend. Unternehmen, Marken und Creators (deutsch: Ersteller) können im Social Media Marketing für die eigene Zielgruppe mit bestimmten Themen werben. Die Attraktivität von den Plattformen kommt für Werbetreibende im E-Commerce dadurch zustande, dass kaum noch eine Trennung von Content und Werbung möglich ist. Nutzer konsumieren unfreiwillig oder gezielt Werbung.

In sozialen Netzwerken die Kommunikation mit potenziellen Kunden aufzubauen bzw. zu stärken ist ein weiterer Punkt, der für die Verwendung von Social Media im Marketing spricht. Eine Kommunikation auf Augenhöhe mit der direkten Zielgruppe ist möglich.

Für das Erstellen von Content eignet sich auch das Influencer Marketing. Influencer fungieren als Markenbotschafter und sind User, welche eine überdurchschnittliche Reichweite aufgrund ihres hohen Ansehens aufweisen.

Social Media hat sowohl Vorteile als auch Nachteile

Auf Social Media tummeln sich jeden Tag viele Millionen Nutzer. Aktive Nutzer können ihre Meinung kundtun. So können sie dem Image einer Organisation schaden oder sogar einen Shitstorm verursachen. Um von den Vorteilen von den Social Networks zu profitieren, ist eine Social Media Strategie für das Social Media Marketing empfehlenswert. Dazu gehört daher auch ein umfangreicher Krisenmanagementprozess.

Des Weiteren sollte Content erstellt werden, der das Engagement fördert. Für eine optimale Strategie ist es nötig, seine Zielgruppe und Ziele im Social Media genau zu kennen. Über die Plattformen lässt sich die Brand Awareness steigern. Es ist möglich, Leads zu generieren und das eigene Profil im bestmöglichen Licht darzustellen.

<< zurück zum Glossar