Was ist SEO?

SEO (Search Engine Optimization, deutsch „Suchmaschinenoptimierung“) ist ein wichtiger Teil des Online Marketings. Sie beschreibt den Prozess der quantitativen und qualitativen Verbesserung des Website-Traffics über Suchmaschinen. Das Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist, die Sichtbarkeit für relevante Suchanfragen auf der SERP (Search Engine Result Page, deutsch „Suchergebnisseite“) zu erhöhen.

SEO ist ein Teil des Suchmaschinenmarketings (Search Engine Marketing, SEM), zu dem auch das Schalten bezahlter Anzeigen (Search Engine Advertising, SEA), gehört.

Wofür ist SEO wichtig?

Pro Tag werden allein bei Google über fünf Milliarden Suchanfragen getätigt. Viele davon mit einer kommerziellen Absicht. Die Suche ist für viele Marken die primäre Quelle, digitalen Traffic zu generieren und damit ein essenzielles Element des Marketings. Eine bessere Sichtbarkeit und Platzierung deiner Webseite in den Suchergebnissen haben einen wesentlichen Einfluss auf die Besucherzahlen. Damit ist die SEO ein wertvolles Werkzeug für die Markenbekanntheit und den Aufbau von Beziehungen zu potenziellen Kunden.

Suchmaschinenoptimierung besteht aus mehreren Elementen. Zu wissen, was sie sind und wie sie funktionieren, ist der Schlüssel zum Verständnis, wie Rankings erstellt werden und warum Suchmaschinenoptimierung so wichtig ist.

Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung?

Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo verwenden Bots, um Webseiten im Web zu crawlen. Sie gehen von Website zu Website, sammeln Informationen über die Seiten und deren Content und legen sie in einem Index an. Als Nächstes analysieren Algorithmen die einzelnen Seiten im Index unter Berücksichtigung hunderter Ranking Faktoren. Für jede Suchanfrage bestimmt die Suchmaschine eine Reihenfolge, in der die Seiten in den Suchergebnissen erscheinen wird.

Die Suchalgorithmen sind darauf ausgelegt, relevante Seiten anzuzeigen, die der Suchintention gerecht werden. Die Optimierung deiner Website und dessen Inhalte unter Berücksichtigung dieser Faktoren kann dazu beitragen, dass deine Seiten in den Suchergebnissen höher ranken. Im Gegensatz zu bezahlten Suchanzeigen kannst du Suchmaschinen nicht dafür bezahlen, höhere organische Suchrankings zu erhalten.

Grundsätzlich unterscheidet man bei der Suchmaschinenoptimierung die On- und OffPage-Optimierung.

Was ist OnPage-Optimierung?

OnPage-SEO bezieht sich auf alle Maßnahmen, die direkt innerhalb der Website ergriffen werden können, um die Position in den Suchrankings zu verbessern. Dazu gehört die Sicherstellung einer übersichtlichen Seitenstruktur und URL. Besonders wichtig ist auch die Verwendung schneller Hosting und DNS-Anbieter, die den Suchmaschinen das Crawlen erleichtert. So können die Google-Bots die vorhandenen Inhalte optimal finden und indizieren. Weitere wichtige Maßnahmen sind die Optimierung relevanter Inhalte und ein nutzerfreundliches Design der Webseite. Zusätzlich ist die Verwendung von zum Content passenden Keywords sowohl in den Texten als auch in den Meta-Tags ein rankingrelevantes Kriterium.

Was ist OffPage-Optimierung?

OffPage-SEO umfasst externe Optimierungsverfahren, die nicht auf deiner Website, sondern außerhalb stattfinden. Im Wesentlichen teilt die externe SEO den Suchmaschinen mit, was andere Websites von deiner Seite halten. Die wichtigste Technik, die für OffPage-SEO verwendet wird, ist der Aufbau von Backlinks. Qualitativ hochwertige Backlinks von externen Websites zeigen den Suchmaschinen, dass deine Website relevant und hochwertig ist. Es gibt viele Taktiken für den Aufbau von Backlinks, und einige der aktuellen Best Practices beinhalten Gast-Blogging, das Erstellen vieler Infografiken, die häufig geteilt werden und die Erwähnung von Influencern in deinen Inhalten.

SEO als wichtiger Teil des Digital Marketings

Zusammengefasst bringt die Suchmaschinenoptimierung als Teil des Digital Marketings mehr Traffic auf deine Webseite. Das bedeutet auch mehr Möglichkeiten, Interessenten in Kunden zu verwandeln. Somit sollte die SEO auf jeder To-do-Liste für eine Online-Marketing-Strategie stehen.

<< zurück zum Glossar