Künstliche Intelligenz: Definition

Artificial Intelligence (AI) oder Künstliche Intelligenz (KI) bezeichnet die Simulation menschlicher Intelligenz in Maschinen. Computer werden so programmiert, dass sie Eigenschaften aufweisen, die mit kognitiver Intelligenz wie Lernen und Problemlösung assoziiert werden.

Was ist Künstliche Intelligenz?

In der Informatik bezieht sich der Begriff KI auf jede menschenähnliche Intelligenz, die ein Computer, ein Roboter oder eine andere Maschine aufweist. Dazu gehört unter anderem, aus Beispielen und Erfahrungen zu lernen, Objekte zu erkennen, Sprache zu verstehen und darauf zu reagieren. Die Verfügbarkeit und schnelle Verarbeitung großer Datenmenge schieben die Entwicklung der Künstlichen Intelligenz voran. KI ist heute Teil unseres täglichen Lebens. Sie vervollständigt Worte während des Tippens und gibt Empfehlungen für den nächsten Einkauf.

So verbreitet Künstliche Intelligenz heute ist, so schwierig kann es sein, die Terminologien von KI zu unterscheiden.

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und Deep Learning

Künstliche Intelligenz stellt die Gesamtheit der Computertechnologie vor, die irgendetwas aufweist, das der menschlichen Intelligenz ähnelt. KI-Systeme können alles umfassen – von Entscheidungen auf der Grundlage komplexer Regeln und Logik, bis hin zu einem menschenähnlichen Roboter. Dabei müssen wir zwischen starker und schwacher KI unterscheiden. Eine starke KI ist das, was wir gemeinhin aus Science Fiction Filmen kennen. Eine Art vermenschlichter Computer, der auf jede Frage eine Antwort weiß, sich ständig weiterentwickelt und für die vielfältigsten Einsatzzwecke genutzt werden kann. Heute haben wir es jedoch in der Realität bisher nur mit „schwacher KI“ zu tun, d.h. eine KI, die für einen bestimmten Einsatzbereich optimiert ist.

Machine Learning ist eine Teilmenge der KI-Anwendung, die von selbst lernt. Um spezifische Aufgaben immer genauer zu bearbeiten, programmiert es sich selbst um, wenn es mehr Daten verarbeitet. Anwendungen des maschinellen Lernens basieren auf einem Netzwerk aus algorithmischen Berechnungen. Dieses versucht, die Wahrnehmung und den Denkprozess des menschlichen Gehirns nachzuahmen.

Deep Learning ist eine Untergruppe der maschinellen Lernanwendungen, bei der Eingaben durch ein biologisch inspiriertes neuronales Netzwerk laufen. Die neuronalen Netze enthalten eine Reihe von versteckten Schichten. Durch diese werden die Daten so verarbeitet, dass die Maschine beim Lernen „in die Tiefe“ gehen kann. Deep Learning kann sich selbst beibringen, eine bestimmte Aufgabe mit immer größerer Genauigkeit auszuführen, ohne dass ein Mensch eingreifen muss.

Wo wird KI eingesetzt?

Künstliche Intelligenz ist heute allgegenwärtig. Unternehmen versuchen KI überall zu integrieren, um Arbeitszeit und somit Geld zu sparen. Neben den Anwendungen in der Autopilot-Technologie, Spracherkennung oder im automatisierten Aktienhandel bietet das Thema besonders im digitalen Marketing neue Möglichkeiten.

KI ermöglicht Empfehlungen in Echtzeit. Einzelhandels- und Unterhaltungswebsites verwenden intelligente Algorithmen, um zusätzliche Käufe oder Medien zu empfehlen, die einen Kunden wahrscheinlich ansprechen. Basierend auf unzähligen Faktoren werden dem User entsprechende Produkte vorgeschlagen. Diese Technik findet nicht nur im E-Commerce Anwendung, sondern auch im Social Media Marketing.

Natural Language Processing (NLP) ist nur durch die Künstliche Intelligenz möglich. Die Verarbeitung natürlicher Sprache ermöglicht es, menschliche Texte zu verstehen, zu interpretieren und zu generieren. NLP ist die KI hinter den meisten digitalen, textbasierten Assistenten wie Siri oder Chatbots. Mit dem System Texte zu generieren, ist Natural Language Processing ein wichtiges Tool im E-Mail- und Content-Marketing.

KI-Strategien als Chance für die Zukunft

Die Entwicklung der intelligenten Computer bringt unzählige Vorteile und spart Unternehmen auf der ganzen Welt Milliarden Dollar. Die lernenden Systeme der Künstlichen Intelligenz werden weiter Prozesse übernehmen und die Mensch-Maschinen-Interaktion langfristig verändern.

<< zurück zum Glossar