Zeitlose Themen für dauerhaften Traffic und beste organische Sichtbarkeit – das beschreibt Evergreen Content wohl am besten. Doch welche Formate eignen sich dafür und wie erstellt ihr solche starken Inhalte? Scrollt weiter, dann erfahrt ihr es.

Evergreen – Immergrün und immer frisch

„Evergreen Content“ – Der Name existiert schon eine ganze Weile in der Welt des Online Marketings. Immergrüner Inhalt wird jedoch in Zeiten von Content und Context oft noch recht stiefmütterlich behandelt. Aber so wie sich jeder Musiker den einen Nr. 1 Song für die Ewigkeit wünscht, so wünscht sich jeder Texter den Text, der noch in 100 Jahren gelesen wird. Denn als Redakteur möchte ich doch mit meinen Inhalten einen bleibenden Eindruck in der digitalen Welt von Traffic und Reichweite hinterlassen. Zu viele Texte schaffen es noch nicht einmal in die organischen Top50 bei Google, geschweige denn in das Bewusstsein der Nutzer. Es gibt auch jede Menge „One-Hit-Wonder“-Content, der kurze Zeit richtig gut ist, dann aber stark nachlässt und im Nirvana verschwindet.

Daher lautet das ungeschriebene Ziel für jede Content Strategie: Schaffe Content, der zeitlos ist, um möglichst viel und möglich lange Traffic zu generieren.

Evergreen Content – Auf die Content Strategie komm es an

Es gibt verschiedene Content Strategien, die ihr umsetzen könnt, um euer Content Marketing zu befeuern. Die Identifikation von Trends und relevanten Themen gehört sicherlich zur beliebtesten Strategie. Darin liegt auch unser Schwerpunkt als RelevanzMacher. Denn so könnt ihr euch am besten auf den Nutzer einlassen und Content produzieren, der genau den Nerv des Nutzers trifft, sozusagen „just in time“.

Doch Trends haben die Eigenschaft, auch wieder zu verschwinden. So teilen wir beispielsweise die identifizierten Themen noch einmal in Micro- und Macro-Trends. Dabei versuchen wir mithilfe der KI abzuwägen, ob ein Thema nur von kurzzeitigem, dafür aber großem Interesse ist oder ob es eine mittlere Halbwertszeit hat, sodass sich beispielsweise eine Blogreihe oder eine eigene Kampagnenseite dafür lohnt.

Micro- und Macro-Trends sind aber noch weit entfernt von Evergreen Content. Daher lautet die zweite Strategie, Themen zu identifizieren, die von langanhaltendem Interesse sind und kein Ablaufdatum haben. Texte mit einem Datum im Titel fallen hier schon einmal raus. Ebenso Inhalte, die auf aktuelle Ereignisse des Weltgeschehens verweisen.

Ich habe aus unseren Projekten mal einige Beispiele für Evergreen Content zusammengestellt:

Verschiedene Formate für immergrünen Inhalt

Wie ihr schon an den Beispielen sehen könnt, nutzen wir auch verschiedene Formate, um immergrüne Inhalte zu platzieren. Ganz weit vorn liegen dabei:

  • FAQSeiten
  • Ratgeber und Tutorials
  • Lexika
  • How-Tos

Aber auch der klassische Blogpost kann den Anspruch an hochwertigen Inhalt mit zeitlosem Charakter erfüllen. Dem User muss sich der Inhalt in einem zeitlosen Format präsentieren. Audio- und Videocontent ist meiner Ansicht nach dafür weniger gut geeignet, wobei ein Tutorial-Video, ggf. mit Untertiteln, hier sicherlich schon eher in die enge Auswahl kommt als ein Podcast. Dazu ist das Medium Podcast zu volatil. Es erlebt zwar aktuell seine Renaissance, aber wie lange dieser zweite Frühling anhält, kann niemand sagen. Text erfüllt schon seit jeher den Anspruch an Zeitlosigkeit und Beständigkeit. Das geschriebene Wort geht schon bis in die Zeit der alten Ägypter und Phönizier zurück und hat sich seither zwar weiterentwickelt, ist aber an Beständigkeit kaum zu überbieten.

In Mode gekommene Formate und Kanäle wie Snapchat, TikTok oder Instagram werden diesen Status nie erreichen.

Was bringt Evergreen Content für SEO?

Wie wir alle wissen, bewertet Google die im Netz befindlichen Inhalte zunehmend nach Relevanz. Zeitloser Inhalt verfügt über eine recht gleichbleibend gute Relevanz zur Suchintention des Nutzers, eben weil der Inhalt kein Verfallsdatum hat und nicht aus der Mode kommt. Die Nutzersignale sind bei solchen hochwertigen Inhalten oft auch wesentlich besser, was sich wiederum positiv auf die Bewertung durch die Suchmaschine auswirkt. Ich spreche hier von Abbruchraten, von Verweildauer und Klickraten. Auch die Anzahl und Qualität von Backlinks ist für Evergreen Content oft besser.

Unterm Strich kann ich euch also versprechen, dass ihr die Auswirkung von immergrünen Inhalten in eurer Traffic-Bilanz und in der organischen Sichtbarkeit merken werdet. Eine kontinuierlich gute Sichtbarkeit, gute Rankings und ein stabiler organischer Traffic sind der Lohn für all die Mühen.

Einmal geschrieben und dann vergessen – so leicht ist es auch nicht

Ich hatte oben erwähnt, dass sich die Entwicklung von Evergreen Content mit der Komposition eines Nr. 1 Hits vergleichen lässt. Ob ihr mit dem Inhalt erfolgreich seid, wisst ihr erst später. Bei aller Vorarbeit, Analyse und Recherche ist es letzten Endes der User und die Suchmaschine, die euch sagen, ob ihr es geschafft habt.

Trotz aller Zeitlosigkeit ist es wichtig, dass ihr die Inhalte regelmäßig überprüft und auch anpasst. Jedes Thema erfährt einmal ein Update. Neue Erkenntnisse, technologische und wissenschaftliche Weiterentwicklungen oder auch schlichtweg neue Blickwinkel der Menschen auf bestimmte Themen können der Grund sein, immergrünen Inhalt zu bearbeiten, damit er auch immergrün bleibt.

Hier helfen euch Monitoring Tools wie Google Analytics oder auch SEO Tools wie Searchmetrics. Mithilfe der Searchmetrics Suite könnt ihr einzelne Keywords, Suchphrasen oder auch Inhaltsseiten überwachen und sofort auf negative Tendenzen in Sachen Rankings und Sichtbarkeit reagieren.

Zusammengefasst – Das Wichtigste über Evergreen Content

Was ist Evergreen Content?

Evergreen Content beschreibt Inhalte, die zeitlos sind und über einen hohen inhaltlichen Mehrwert und somit eine hohe Relevanz für die Zielgruppe verfügen.

Welche Formate eignen sich für Evergreen Content?

Für die Veröffentlichung dieser immergrünen Inhalte eigenen sich besonders FAQ, Lexika, Ratgeber sowie Tutorials in Textform. Auch Glossare, How-To-Anleitungen oder Artikel in Blogs können als Format sehr gut geeignet sein.

Welche Inhalte erfüllen den Anspruch an Evergreen Content?

Die Inhalte und Informationen müssen eine hohe thematische Relevanz für die Zielgruppe aufweisen, keine zeitliche Befristung haben und allgemein gültige Themen behandeln. Das schließt kurzfristig auftretende Trends oder Situationen des Tagesgeschehens aus.

Jan Pötzscher

Jan ist als Chief Marketing Officer für unseren Außenauftritt, aber auch für alle Kundenprojekte verantwortlich. Dort bringt er seine lange Erfahrung als SEO Experte mit ein. Damit er alle Bälle in der Luft halten kann, verbringt er seine Mittagspausen meist im Fitti.

mehr erfahren ...

Das könnte auch interessant sein...