BITKOM hat einen Leitfaden namens „Kognitive Maschinen – Meilenstein in der Wissensarbeit“ herausgegeben. Seitdem füllt sich das Internet mit Inhalten rund um Cognitve Computing.

Die Studie ist sehr spannend, daher wollen wir euch kurz erklären, was sich hinter dem Begriff verbirgt.

Als „Cognitive Computing“ werden selbstlernende IT-Systeme bezeichnet, die eigenständig mit der Umwelt interagieren und Schlüsse daraus ziehen können. Die Daten bezieht die Software durch ihre Umwelt, beispielsweise konkret durch die in Echtzeit erfolgende Kommunikation mit Menschen und Computersystemen. Für den Menschen kann die Software vor allem im Alltag unterstützend tätig sein beispielsweise wenn die Elektronik sich auf den eigenen Tagesablauf einstellt und so in der Woche weniger heizt, aber auch für bestimmte Branchen, z. B. in der Diagnostik der Medizin, Finanzplanung oder der Abschätzung von Gesetzesänderungen in der Politik.

Big Data macht es möglich!

Jenny Mittrach

Jenny ist die Stammälteste im Content-Team. Als alter Hase im Business finden wir ihre Expertise in den verschiedenen Blog-Kategorien. Sie fühlt sich schnell durch neue Themen inspiriert und lässt sich gern vom Spirit der Produkte unserer Kunden mitreißen.

mehr erfahren ...

Das könnte auch interessant sein...